Kinnmodelierung

Kinnmodelierung 2017-11-10T16:41:32+00:00

Kinnplastik ( Kinnaufbau, Mentoplastik, Genioplastik, Kinnvergrößerung)

Ein wesentlicher Aspekt in der ästhetischen Harmonie des Gesichtes macht die Projektion des Kinns im Verhältnis zum Mittelgesicht aus. Ist diese zu klein , wirkt das Mittelgesicht und damit auch die Nase deutlich zu groß und nicht angemessen proportioniert. Dieser Aspekt ist immer bei Beratungen zur Nasenkorrektur mit zu beachten.

Dabei ist natürlich zu berücksichtigen , daß Gesichtsproportionen ganz erheblich von einer Ethnie zur anderen variieren und daß die ästhetischen Vorstellungen und Ideale damit auch sehr unterschiedlich sind.   Gesichtsvermessungen in einer ethnischen Population führen zu Mittelwerten hinsichtlich Breite, Länge und Winkel des knöchernen Schädels und helfen bei der Einschätzung eines Normwertes. Verdient gemacht hat sich hierbei der amerikanische Anthropologe Leslie Farkas, der uns   eine Vielzahl anthropometrischen Daten junger Nordamerikaner zur Verfügung gestellt hat.

Trotz aller Normwerte und Winkel ist es jedoch das eigene Empfinden , das uns unwillkürlich und spontan entscheiden läßt was uns gefällt oder gerade nicht mehr so gefällt. Mit dem 3 D Kamera und Simulationssystem von Canfield wird dies für jeden fassbar und erlebbar:

Im Anschluß die beispielhafte grafische Darstellung der Profilveränderung nach Simulation eines Kinnaufbaus, der aufgebaute Bereich ist blau schattiert.

kinn-1 kinn-2

Um ein derartiges Ergebnis zu erreichen gibt es prinzipiell 2 Möglichkeiten:

  1. Nicht operativ

In diesem Fall wird die Kinnvergrößerung über die Injektion von Fillermaterial ( wir verwenden Hyaluronsäure) erreicht. Der Vorteil ein schnelles und unmittelbares Ergebnis ( „Five minute chin“) , kein Schnitt und extrem genaue individuelle Anpassbarkeit.

Der Nachteil: begrenzte Haltbarkeit und großer Volumenbedarf.

  1. Operativ

Die Kinnplastik , Genio- oder Mentoplastik auch Kinnaugmentation genannt. Dabei wird der Vorderrand des knöchernen Kinns über einen kleinen Schnitt unter dem Kinn dargestellt und ein Implantat in einer Muskel-Knochenhauttasche fixiert. Wir benützen hierfür das zweiteilige Medpor Kinnimplantat. Medpor ist ein biokompatibles poröses Polyethylenmaterial und seit vielen Jahren auf dem Markt. Verwendet wird es unter anderen für die Rhinoplastik und für viele Varianten der Gesichtskonturierung wie z.B der Wangenaugmentation oder in der Unfallchirurgie ( Mittelgesichtstraumatologie).

Der Vorteil: ein permanentes Ergebnis

10640946 - woman young teen beauty isolated on white background